felix_guenther_neu.jpg

Felix Günther

Technische Universität Berlin

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich "Discretization in Geometry and Dynamics" des Instituts für Mathematik

„Berlin ist die Stadt, in der mathematische Spitzenforschung betrieben und der Öffentlichkeit präsentiert wird, beispielsweise auf Science Slams.“

Seit wann leben Sie in Berlin?

1. September 2016 (bis zum 5. September 2014 lebte ich bereits in Berlin) 

Warum haben Sie sich für Berlin als Lebensmittelpunkt entschieden?

In Berlin bin ich aufgewachsen und habe die Stadt lieben gelernt. Während meines Mathematikstudiums profitierte ich von den vielfältigen Angeboten an Berlins Universitäten und deren Kooperation in der gemeinsamen internationalen Graduiertenschule Berlin Mathematical School. Nachdem ich zwei Jahre an verschiedenen Forschungsinstituten in Europa verbrachte, kehre ich nun zurück an den Ort meiner Promotion, da mir der Sonderforschungsbereich "Discretization in Geometry and Dynamics" die besten Möglichkeiten für meine Forschung in der diskreten Differentialgeometrie bietet.

Was macht Berlin für Sie spannend?

starke Forschungslandschaft, kulturelles Angebot, Vielfalt an Freizeitangeboten, Nahverkehrsverbindungen, Grünflächen und Seen

Private Interessen und Hobbys:

Paartanz (Standard und Latein, Salsa, Swing, Tango Argentino), Spielen von Gesellschaftsspielen, Lesen der ZEIT und historischer Romane, Anschauen von politischem Kabarett 

Ihre persönliche Botschaft für den Wissenschaftsstandort Berlin:

Berlin ist die Stadt, in der mathematische Spitzenforschung betrieben und der Öffentlichkeit präsentiert wird, beispielsweise auf Science Slams.